Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2018

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2018

22.02.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Beim Rückwärtsfahren passierenden Geländewagen gerammt

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Durch einen Fehler beim Rückwärtsfahren hat ein 52-jähriger Neunkirchen-Seelscheider am Mittwoch (21.02.) gegen 16.30 Uhr auf der Ohlenhohnstraße in Neunkirchen einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von circa 9.000 Euro entstanden ist. Der Ford-Fahrer fuhr rückwärts von einem Parkplatz auf die Ohlenhohnstraße und übersah dabei den Wagen einer 48-Jährigen. Die Frau aus Neunkirchen-Seelscheid war mit ihrem 'Land Rover'-Geländewagen auf der Ohlenhohnstraße in Richtung der Hauptstraße unterwegs.

Der 52-Jährige prallte mit dem Heck seines Fords gegen die Hinterachse des 'Land Rover', der daraufhin nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Wagen beschädigte zwei am rechten Fahrbahnrand geparkte Autos, einen BMW und einen Audi. Nach der Kollision klagte die 48-Jährige über Schmerzen, eine ärztliche Behandlung an der Unfallstelle war jedoch nicht erforderlich.


22.02.2018 - Veranstaltungen, Sport, Freizeit, Vereine:

Neunkirchener Tennisclub bietet Schnupper-Tennisstunden

(Foto : 'Tennis-Club Rot-Weiß Neunkirchen')

Eine Information des 'Tennis-Club Rot-Weiß Neunkirchen' :  Auch in diesem Jahr bietet der 'Tennis-Club Rot-Weiß Neunkirchen' ein Schnuppertraining für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Neu- und Wiedereinsteiger oder gleich für die ganze Familie an. Am 4., 11. 18. und 25. März jeweils von 16 bis 18 Uhr haben wir Plätze in der Tennishalle Seelscheid, Gutmühlenweg 1, für Sie reserviert.

Kommen Sie zu uns und erleben Sie, wieviel Spaß Tennis spielen macht. Ohne Stress und in lockerer Atmosphäre kann hier ausprobiert werden !  Die Kosten betragen 5 Euro pro Person und Stunde, Schlägerverleih kostenlos !  Anmeldungen sind unter Telefon 02247 / 9231449 möglich !  Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tennis-club-neunkirchen.de
 .


22.02.2018 - Schulen, Baumaßnahmen:

Gesamtschule entwickelt neues pädagogisches Raumkonzept

Eine Information der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid :  Am Mittwoch, 14. Februar, besuchte Herr Raimund Patt die Gesamtschule. Er ist seit vielen Jahren als selbstständiger Schulberater tätig und hat Schulen in ihrer Entwicklung von pädagogischen Konzepten und im Besonderen bei Schulumbau, -neubau und Raumplanungsvorhaben entscheidend unterstützt. Herr Patt wurde durch die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid als Schulträger mit dieser Aufgabe beauftragt. Ganztägig verschaffte er sich in Begleitung des Schulleiters Alfred Himpeler einen umfassenden Einblick in das Unterrichts- und Schulgeschehen.

Nach einer ausführlichen Begehung aller genutzten Räumlichkeiten mit unter anderem den Unterrichts-, Funktions- und Verwaltungsräumen, der Mensa und dem Außengelände führte Herr Patt ausführliche Gespräche mit Vertretungen aus der Schülerschaft, dem Kollegium, der Schulleitung, der Schulpflegschaft und Frau Krieger und 
Herrn Franken von der Gemeindeverwaltung. Die weiteren Planungen sehen vor, dass nach der Durchführung von einigen Workshops an der Schule bis Ende Juli 2018 eine umfangreiche Bedarfsanalyse erstellt wird. Danach wird das ganze Vorhaben auf seine Machbarkeit hin untersucht.

Für die Gesamtschule ergibt sich ab dem Schuljahr 2018/19 die neue Situation, dass sie nur noch alleine das Schulgebäude nutzt. Ab dem Schuljahr 2019/20 erfolgt dann erstmalig der Übergang in die gymnasiale Oberstufe. Raumbedarf und Raumnutzung stehen also vor neuen Herausforderungen. Zum gesamten Entwicklungsvorhaben des pädagogischen Raumkonzepts wird es auf der Schulhomepage eine ständig aktualisierte Berichterstattung geben.
A. Himpeler, Schulleiter


22.02.2018 - Vereine, Karneval:

'Die Tanzbienen' blicken auf das Karnevals-Finale zurück

(Foto : 'Die Tanzbienen')

Eine Information des Männerballetts 'Die Tanzbienen' :  Jetzt ist alles vorbei. Die Turbosession hat nach etwas über fünf Wochen ein Ende gefunden. 63 Auftritte, eine Menge Spaß, aber auch Stress, ein kaputtes Handgelenk und wahrscheinlich einige gestresste Knochen, aber sonst sind wir gut und wohlbehalten durch die Session gekommen. Nun geht alles von vorne los, aber vorher müssen wir noch ein wenig über die letzten Tage berichten.

Weiberfastnacht war eine Herausforderung und ein Erlebnis, nach einem Start um 8.30 Uhr war erst um 23 Uhr in der Nacht Schluss. Erst danach hatten wir endlich Zeit ein wenig zu feiern und das war noch schwer lustig. Freitag stand dann Wagenbau an und am Abend ein Auftritt im Antonius-Kolleg. Nach dem Zug in Seelscheid, der etwas verregnet war, ging es am Abend weiter. Selbst der Karnevalssamstag brachte in diesem Jahr zwei Auftritte, die allerdings zu den besten der gesamten Session zu zählen sind. Dann war es geschafft und wir konnten endlich anfangen zu feiern.

Nach der Karnevalsmesse am Sonntagmorgen ging es zur Feuerwehr in Neunkirchen und anschließend zum Rosenmontagszug in Birk. Ein toller Zug und nachdem wir noch ein wenig in Birk verblieben sind, endeten wir zunächst in der Gaststätte in Pohlhausen, um anschließend den Rest des Abends in Neunkirchen zu feiern. Rosenmontag beginnt traditionell mit unserem gemeinsamen Frühstück, zusammen mit dem 'Elferrat Frohgemut' aus Eischeid. Danach gab es einen wirklich tollen Zug, wir hatten eine Menge Spaß und das Wetter hat fast bis zur Hälfte mitgespielt. Den Abend haben wir auf einer schönen After-Zoch Party in der Aula der Gesamtschule ausklingen lassen. Dienstag dann den Wagen wegbringen und am Abend traditionell Fischessen, diesmal in Donrath und dann ist sie vorbei die Session 2017/2018.

Auf ein Neues für die kommende Session. Erfreulicherweise haben wir mehr als ausreichend neue Mitglieder, so dass wir entspannt und erfreut in die neue Session starten. Einen Menge Spaß, der zwar auch anstrengend ist, aber auch eine Menge witzige Begebenheiten und Erlebnisse beinhaltet und im Team macht es doppelt Spaß. Informiert Euch auf unserer Homepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tanzbienen.de , dort könnt ihr sehen, was wir so treiben.
für die Tanzbienen, Bernd Schumacher


20.02.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles:

'Voice of Neunkirchen-Seelscheid' - Konzert der Musikschule

Die  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterMusikschule Neunkirchen-Seelscheid  lädt für Freitagabend (23.02.) zu einem Konzert in die 'Ritter-Göttscheid-Grundschule' an der Rathausstraße in Neunkirchen ein. Zwei langjährige Gesangsschülerinnen, Katharina Lenkeit und Rahel Pulwey, werden klassische und moderne Stücke vortragen. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. (cs)


19.02.2018 - Polizeimeldungen:

Streitigkeit endete mit mehreren Verletzten und Sachschaden

Eine "handfeste Auseinandersetzung" zwischen mehreren Personen mußte die Polizei am Samstagabend (17.02.) in Seelscheid beenden. Um 23 Uhr waren die Beamten zum Parkplatz des Sportcenters am Gutmühlenweg gerufen worden. Als sie eintrafen, flüchteten drei Männer, konnten aber schnell gestellt werden. Insgesamt waren es sechs Personen, die an der Streitigkeit beteiligt waren. Fünf zwischen 20 und 26 Jahre alte Männer stammen aus Engelskirchen, Much, Siegburg und Troisdorf, die sechste war eine 41-jährige Siegburgerin.

Die Ermittlungen ergaben, daß sich der bereits im Inneren des Gebäudes aus unbekannten Gründen entstandene Streit zwischen zwei Gruppen ins Freie verlagert hatte. Dort wurde er handgreiflich fortgeführt und ging so weit, daß ein 20-jähriger Siegburger Pfefferspray gegen seine Kontrahenten eingesetzt haben soll. Dadurch erlitten ein Siegburger (24) und ein Mucher (26) starke Gesichtsreizungen, so daß sie vom Rettungsdienst zur Behandlung zu einem Krankenhaus gebracht werden mußten. Der Siegburger war gemäß Zeugenangaben zuvor auf die Motorhaube eines der anderen Gruppe zugehörigen Fahrzeugs gesprungen, wodurch mehrere hundert Euro Schaden entstand. Die eingeleiteten Ermittlungen betreffen die Delikte der Körperverletzung und Sachbeschädigung. (cs)


19.02.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles:

Die 'Rhingdöchter' zum zweiten Mal in Seelscheid zu Gast

Die 'Rhingdöchter' bei ihrem Auftritt in Seelscheid im September 2015

Am Freitag dieser Woche (23.02.) sind die 'Rhingdöchter' erneut in Seelscheid zu Gast. Im Rahmen der Reihe "Kulturjedöns im Röttgen" kommen Ruth Schiffer und Elke Schlimbach mit kölschen Liedern und einigen "Verzällcher" in den Festsaal. Mit von der Partie sind auch wieder die Musiker Thomas Falke (Baß), Pete Haaser (Keyboard) und Frank Hocker (Gitarre). Es sind noch wenige Restkarten zum Preis von 23 Euro erhältlich. Los geht es mit dem "joot avjehange" betitelten Programm im  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterGasthof Röttgen  am Freitag um 20 Uhr. (cs)


19.02.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen:

PKW mit bewußtloser Fahrerin landete in einem Vorgarten

Einem internistischen Notfall ist ein Verkehrsunfall geschuldet, der sich am frühen Samstagabend (17.02.) im Westen Seelscheids ereignete. Gegen 18.30 Uhr befuhr eine 66-Jährige die Straße 'Am Grasgarten', als ihr 'Opel Corsa' nach rechts von der Fahrbahn abkam und in Höhe der Einmündung des Nachtigallenweg die gemauerte Einfassung eines Grundstücks und eine Hecke durchbrach. Im Vorgarten des zugehörigen Wohnhauses kam das Fahrzeug zum Stillstand, die Fahrerin war bewußtlos.

Rettungskräfte holten die äußerlich unverletzte 66-jährige aus ihrem PKW. Ein hinzugerufener Notarzt diagnostizierte jedoch einen lebensbedrohlichen Zustand. Nach Angaben der Polizei hatte die Frau aufgrund einer akuten internistischen Erkrankung vermutlich noch während der Fahrt das Bewußtsein verloren. Per Rettungswagen wurde sie zur weiteren Behandlung zu einer Bonner Klinik gebracht. Ihr Ehemann habe sich um die Bergung des PKW gekümmert. An diesem sowie auf dem Grundstück war ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro entstanden. (cs)


14.02.2018 - Vereine, Kirchliches, Karneval, Veranstaltungen:

Karnevalsfeier beim Kirchenchor 'Cäcilia' Neunkirchen

Die reizenden "Dirty Devils" vollführten einen aufregenden Tanz - (Fotos : Christa Gast)

Eine Information des Kirchenchors "Cäcilia" Neunkirchen :  Hippie, Hötche, Lohengrin - Die Sänger des Kirchenchors Cäcilia Neunkirchen beherrschen alle Sparten :  Bekannte Persönlichkeiten wie Lohengrin, Papageno und die Königin der Nacht, Carmen, Graf Almaviva, die Gräfin Dubarry und Ensemble-Mitglieder aus "Hair" und "Tanz der Vampire" gaben sich am Karnevalssamstag in der "Neunkirchener Scala" die Klinke in die Hand, denn der Kirchenchor traf sich unter dem Motto "Theater, Oper, Mjusikal - et Cilly feiert Karneval".

Und wieder einmal zeigte sich, dass in dem Chor so manche verborgenen Talente schlummern. Neben Krätzchen-Erzähler "Torsten" alias Hubert Demmer konnte Conférencier Michael Reuter unter anderem das Schrubber-Ballett "Dirty Devils", das auch nicht vor Akrobatik und Hebefiguren zurückschreckte, ankündigen. Zudem erlebte das staunende Publikum eine Oper im Zeitraffer, ein Potpourri beliebter Musical-Melodien mit dem Star-Tenor Dieter Walterscheid und das Nachwuchs-Quartett "Die vier Hötche" mit kölschen Melodien. Nicht nur die Chorsänger, auch die beiden Pfarrer Martin Wierling und Patrick Chibuko waren begeistert.


Eine illustre Schar hatte sich in der "Neunkirchener Scala" versammelt


14.02.2018 - Karneval, Vereine, Veranstaltungen:

Impressionen vom diesjährigen Karnevalszug in Pohlhausen

Das 'Karnevalskomitee Pohlhausen', örtliche Vereine, Freundeskreise und natürlich der Kindergarten aus Pohlhausen haben auch in diesem Jahr wieder einen bunten Zug auf die Beine gestellt. Dominierendes Thema - allein schon durch die Zahl der teilnehmenden Kinder und Erwachsenen - war der Ausweichquartier des Kindergartens während der bevorstehenden Bauphase des Neubaus. In dieser Zeit wird der "Partybus" zwischen dem Erststandort in Pohlhausen und der Interimslösung in Krahwinkel. Tollitäten gab es in diesem Jahr nicht, der Stimmung am Zugweg, der wie immer dreifach den zentralen Dorfplatz passierte, tat dies keinen Abbruch. Dafür sorgte höchstens das trübe und zeitweise nasse Wetter. (cs)


11.02.2018 - Karneval, Vereine, Veranstaltungen:

Bunte Fußgruppen und aufwendige Motivwagen in Seelscheid

Er verlief "nicht ganz trocken", der Weg des Karnevalszugs in Seelscheid, was durchaus in zweifacher Hinsicht galt. Vom trüben und zu Beginn des Zuges auch nassen Wetter ließen sich die Zugteilnehmer und Zuschauer nicht abschrecken. Bezüglich der anderen Flüssigkeiten und deren Huldigung in Gruppennamen, Wagenmottos und Darbietung dürften die Meinungen eher geteilt sein.

Zu den Überraschungen zählte, daß der Weihnachtsmann mit seinen Rentieren noch im Februar, also mit gehöriger Verspätung, unterwegs war - die "Thekentester" hatten ihm einen eigenen Wagen gewidmet. Besonders aufwendig präsentierte sich auch eine Gruppe aus Tüschenbonnen im Osten Muchs. Der Wagen des "LEGO-Bauteams" war komplett im Noppenmuster der dänischen Bausteine ausgeführt. Vom anderen Ende des Mucher Gemeindegebiets, aus Weißenportz, kamen die "Grenzgänger". Sie bezeichneten den Grenzbezirk vierer Kommunen als "Mucher Außenposten".

Mit Kritik an Vorschriften und Richtlinien, die die Brauchtumspflege erschweren, wartete der "SC Knallköpp" aus Seelscheid auf - und setzte auf Superhelden der 'Marvel'-Comics, um für das Brauchtum zu kämpfen. Einen Vorgriff auf die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Rußland gab es auch - nicht ohne die in Form durchgestrichener Flaggen dargestellte Schadenfreude, daß Italien und die Niederlande nicht dabei sein werden.

Wie immer mit lokalpolitischem Bezug trat der Seelscheider Freundeskreis "The Hardest" auf. Man hatte eine - wenn auch völlig unrealistische - Idee aus einem aktuellen Ortsentwicklungs-Prozeß aufgegriffen und anschaulich umgesetzt :  eine Seilbahnverbingung über die "Wahnbach-Klamm" zwischen 'Haus Kettwig' in Seelscheid und "Nicole's Jodelschule", dem Rathaus in Neunkirchen. Sicherlich auch kein Zufall, daß über dem Rathaus der (Pleite-)Geier plaziert war.

Schlußpunkt des Zuges war wie immer der Prinzenwagen, in diesem Jahr besetzt von Kinderprinz Tristan I. und seinem Gefolge. (cs)
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterFotogalerie des Karnevalszugs


10.02.2018 - Veranstaltungen, Karneval, Feuerwehr:

Karnevals-Frühschoppen im Neunkirchener Feuerwehrhaus

Praktisch als Überbrückung zwischen den Karnevals-Umzügen in Seelscheid und Neunkirchen läßt sich auch am morgigen Sonntag feiern, und zwar beim Löschzug Neunkirchen der Freiwilligen Feuerwehr. Der nämlich lädt zum Karnevals-Frühschoppen in sein Gerätehaus an der Ringstraße im Ortszentrum ein. Bei Live-Musik vom DJ wird ab 11 Uhr gefeiert, die Tore werden bereits um 10.30 Uhr geöffnet. (cs)


10.02.2018 - Polizeimeldungen, Feuerwehr:

13-jähriger durch Stichflamme aus Kamin schwer verletzt

Im Ortsteil Remschoß zog sich heute nachmittag gegen 14 Uhr ein 13-jähriger Junge schwere Verletzungen zu. Als er das zu schwache Feuer in einem Kaminofen mit Brennspiritus anfachen wollte, sei es zu einer Stichflamme gekommen, die in den Wohnraum hineinreichte. Dabei erlitt der 13-jährige Verbrennungen an Kopf und Armen. Die alarmierte Rettungsleitstelle entsandte einen Notarzt, der per Rettungshubschrauber einflog. Der Helikopter brachte den Jungen nach der Erstversorgung auch zu einer Kölner Kinderklinik.

Zusätzlich wurde der Löschzug Neunkirchen zwecks einer Nachschau hinzugerufen. Die Flamme hatte jedoch keinen weiteren Schaden hervorgerufen, so daß seitens der Feuerwehr vor Ort keine Maßnahmen mehr nötig waren. (cs)


07.02.2018 - Vereine, Karneval, Veranstaltungen:

'Germania Birkenfeld' feierte Kinderkarneval in Neunkirchen

(Fotos : 'Sportclub Germania Birkenfeld')

Eine Information des 'Sportclub Germania Birkenfeld' :  Zum 30. Mal veranstaltete der 'SC Germania Birkenfeld' den Kinderkarneval in Neunkirchen. Den über 420 anwesenden Kinder und Erwachsenen wurde ein tolles Programm geboten, wobei ein Höhepunkt dem anderen folgte.

Sitzungspräsident Norbert Fielenbach leitete jetzt das achte Mal souverän die Sitzung und führte, unterstützt von Markus Hartmann und Daniel Greitsch, gekonnt durch das Programm. Direkt am Anfang war es 'Gio der Zauberer', der die Aufmerksamkeit auf sich zog, danach gab es schon den ersten Höhepunkt der Sitzung. Die Tanzgruppe 'Hellige Knäächte un Mägde' aus Köln konnten mit einer tollen Darbietung ihrer Tänze das Publikum begeistern.

Nach der Plakatprämierung, bei der sich die Sieger von 581 gemalten Bilder ein großes Stofftier aussuchen konnten, war es die 'Jecko-Show' aus Köln, die die Kinder und das ganze Publikum mit ihrer tollen Show begeisterten. Nachdem der Programmpunkt Kostümprämierung vorbei war, zog Clown 'Wolfelino' die Kinder in seinen Bann. Nach dem Auftritt des 'Tambour-Corps Wolperath' war es die Karnevals-Gesellschaft 'Für uns Pänz', die mit dem Kinderprinz Tristan I. den Abschluss der Kindersitzung bildete.

Nicht unerwähnt bleiben darf, das sich die Kinder zwischen den einzelnen Programmpunkten auf der Bühne austoben konnten. Nachdem die Sitzung gegen 17.20 Uhr zu Ende war, gingen nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen zufrieden nach Hause und hatten eine tolle Kinderkarnevals-Sitzung gesehen.
Willi Sommerhäuser, SCB-Pressesprecher


07.02.2018 - Vereine, Schulen, Veranstaltungen:

Karnevalsdisco in der 'Grundschule Wolperath-Schönau'

Die Kinder und Jugendlichen brachten gute Stimmung - (Fotos : Förderverein)

Eine Information des Fördervereins der 'Grundschule Wolperath-Schönau' :  Am Freitag, dem 2. Februar, wurde ein erfolgreich abgeschlossenes Schulhalbjahr mit einer besonderen Kinderdisco gefeiert. Kleine und große Jecken mit fantastischen, lustigen, gruseligen, mutigen, klassischen und individuellen Kostümen strömten pünktlich um 18 Uhr in die bunt geschmückte Wolperather Grundschule. Die Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule, Dr. Sonja Voits, begrüßte im Namen des Vorstands die Gäste.

Als erster Programmpunkt marschierte Prinz Tristan I. aus Seelscheid begleitet von der Kinder- und die Jugendgarde von 'Für uns Pänz' mit ihrem Zweiten Vorsitzenden Andreas Öberdörster ein. Zu modernen Klängen präsentierten die in Königsblau gekleideten Tänzerinnen und Tänzer ihre akrobatischen Tänze und Prinz Tristan I. hielt eine beschwingte Ansprache. Nach der Verleihung der Orden an die Vorsitzenden und an Prinz Tristan wurde geschunkelt, getanzt, getrunken, gegessen und gelacht.

Eine Jury aus drei unabhängigen Eltern prämierte im Folgenden die drei besten Kostüme diesen Jahres. Der 1. Preis ging an Sarah als geheimnisvolle Spinnenkönigin, Lia machte als süße Waldfee den 2. Platz und als Koch errang Vinzent den 3. Platz. Ein weiterer Programmpunkt war das "Klömpche gripschen" oder "Kamelle sammeln", wobei alle Kinder schon vor den großen Rosenmontagszügen üben konnten, so viele Süßigkeiten wie möglich zu fangen.

Der Förderverein der 'Grundschule Wolperath-Schönau' dankt der Schule, der Tanzgruppe "Für uns Pänz" mit Prinz Tristan, allen Helfern und lädt schon jetzt herzlich zur nächsten Veranstaltung, dem Frühlings-Flohmarkt, am 4. März, in die Grundschule Wolperath-Schönau ein.


07.02.2018 - Vereine, Soziales, Veranstaltungen:

Seelscheider Packtag bei 'Kinder brauchen unsere Hilfe'

Eine Information des Vereins 'Kinder brauchen unsere Hilfe' (KibuH) :  Der Verein 'KibuH' ist seit Jahren erfolgreich mit der Ortsgruppe Seelscheid aktiv und fährt Hilfstransporte unter anderem nach Litauen. Dort werden Kinderheime, Krankenhäuser und Sozialstationen, einfach gesagt hilfsbedürftige Menschen unterstützt. Bestimmt habt Ihr uns schon auf den letzten "Seelscheider Sommer"-Straßenfesten gesehen.

Wir nehmen Sachspenden von Kinderkleidung und Spielzeug sowie Farben, Lacke, Fliesen, Motorik-Spielzeuge für behinderte Kinder, Krankenbetten, Verbandsmaterial, Inkontinenz-Produkte wie Windeln oder Bettunterlagen auch für Senioren, Rollatoren, Rollstühle und einiges mehr an. Wir nehmen aber nur Sachen an, die vollständig sind und nicht beschädigt, bei Fliesen natürlich auch Restbestände. Baumaterial wie Kleber oder Zementsäcke sowie Elektrokabel werden auch benötigt.

Wer uns kennenlernen möchte oder vielleicht sogar in einer lustigen Runde helfen möchte, kommt am 24. Februar ab 14 Uhr in die Halle Kupferfeld 16 im Gewerbegebiet Oberheister. An diese Adresse können auch Spenden gebracht werden oder wir holen die Spenden nach Absprache ab. Ansprechpartner ist Oliver Galle, Telefon 02247 / 9691115. Am Packtag wird die bisher gespendete Kleidung überprüft und sortiert. Fürs leibliche Wohl wird gesorgt. Wir freuen uns auf neue Gesichter und nette Gespräche.


07.02.2018 - Vereine, Karneval, Veranstaltungen:

Viele Tollitäten zu Gast beim Prinzentreffen in Pohlhausen

Das 'Karnevalskomitee Pohlhausen' (Foto : 'Fotostudio Wölfer')

Eine Information des 'Karnevalskomitee Pohlhausen' :  Das 'Karnevalskomitee Pohlhausen' (KKP) lud zum 12. Prinzentreffen am Freitag, dem 26. Januar, ein. Alles, was im karnevalistischem Umfeld Rang und Namen hat, gab sich beim 'KKP' die Ehre. Dazu gehörten die Tollitäten aus Eichhof, Troisdorf, Eschmar, Heiligengaus, Marialinden aus der Kreisstadt Siegburg und Sankt Augustin. Die Tollitäten aus Lohmar und der Kinderprinz aus Seelscheid waren am 13. Januar zum "Karnevalistischen" Abend zu Gast.


Prinzenpaar mit Gefolge aus Overatn-Marialinden  (Foto : 'Fotostudio Wölfer')

In der rustikalen und bäuerlichen Atmosphäre der Scheune war wieder richtig was los. Das begeisterte Publikum genoss die Präsentationen der Vereine. Hochkarätige Auftritte der Tollitäten mit Gefolge und Tanzgarden bot das 'KKP'. Bis morgens 2 Uhr feierten die Tollitäten, es war eine Augenweide aus purem Glanz und Faszination. Das Narrentreiben wurde vom stellvertretenden Sitzungspräsident Steffan Tallack moderiert. Jede Tollität erhielt den diesjährigen Komitee-Orden unter dem Motto "Dolle Type, jecke Saache - de Hauptsaach is, et jitt ze laache"


'Tanzgruppe Rot-Weiß Heiligenhaus'  (Foto : 'Fotostudio Wölfer')

Ein weiterer Termin : "D'r Zoch" in Pohlhausen "kütt" am Karnevalssamstag, dem 10. Februar, um 16 Uhr, Aufstellung um 15.30 Uhr an der 'Johanniter'-Rettungswache in der Heckenhofstraße. Ab 14 Uhr ist der Getränkeausschank mit Imbiss (frisch gegrillte Bratwurst-Schnecke in Brötchen) in der Dorfanlage Pohlhausen geöffnet.


07.02.2018 - Polizeimeldungen, Karneval:

Die Polizei informiert zum Thema Sicherheit an Karneval

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Die Polizei Rhein-Sieg-Kreis und die elf Kommunen in deren Zuständigkeitsgebiet sowie die Straßenverkehrs-Behörde des Kreises haben gemeinsam einen Maßnahmenkatalog zu Karneval erarbeitet, um dem erhöhten Sicherheitsbedürfnis angesichts der nach wie vor flächendeckend bestehenden, abstrakten Terrorgefahr Rechnung zu tragen. Behörden und Veranstalter verfolgen das gemeinsame Ziel, die Sicherheit von friedlich Feiernden zu gewährleisten, damit der rheinische Karneval traditionell gelebt werden kann und jeder Jeck "sicher us der Reih danze" kann.

Polizei, Ordnungsämter und private Sicherheitsdienste werden verstärkt präsent sein und auch gemeinsam Kontrollmaßnahmen durchführen. Sie haben sich auf mögliche Sicherheitsstörungen vorbereitet und für eine Vielzahl von Veranstaltungen (mehr als 40) Sondereinsätze geplant. Die Sicherheitskräfte werden insbesondere an Weiberfastnacht sowie bei den großen Karnevalsumzügen durch die Bereitschaftspolizei und auch von Polizistinnen und Polizisten in der Ausbildung unterstützt. Es ist allerdings nicht möglich, alle Karnevals-Veranstaltungen zu berücksichtigen. Insbesondere für Feiern in Gaststätten und Sälen wird für die Veranstalter der Einsatz von qualifizierten Sicherheitsdiensten dringend empfohlen.

Für große Umzüge und größere ortsfeste Veranstaltungen unter freiem Himmel sind räumlich erweiterte und verstärkte Absperrungen an neuralgischen Punkten vorgesehen. Zugangs- und Personen-Kontrollen werden insbesondere bei abgesperrten stationären Feiern erfolgen. Bei allen Veranstaltungen müssen Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Taschen-Kontrollen rechnen. Dabei werden Waffen (zum Beispiel Pfefferspray, Messer, Schlagwerkzeuge, Gaspistolen) und andere gefährliche Gegenstände sichergestellt. Das gilt auch, wenn ein "Waffenschein" vorliegt. Die Feiernden werden gebeten, auf große Taschen und Rücksäcke zu verzichten.

Die Polizei Rhein-Sieg hat auch schon in den letzten Jahren genau hingesehen und mehrere Personen identifiziert, die an den letztjährigen Karnevalstagen durch unter anderem Körperverletzungs-Delikte aufgefallen waren. Die jungen Männer haben ein sogenanntes Bereichs-Betretungsverbot erhalten. Das bedeutet, ihnen wurde der Aufenthalt auf ausgewählten Karnevals-Veranstaltungen von der Polizei untersagt. Bei Verstoß gegen die Auflage können die Betroffenen sofort in Gewahrsam genommen werden. Der gebannte Personenkreis ist den Einsatzkräften vor Ort bekannt und kann jederzeit erweitert werden.

Bei Umzügen sollten angrenzende Einmündungen und Kreuzungen von den Zuschauern möglichst freigehalten werden, um einen schnellen Zugang für Einsatz- und Rettungskräfte zu ermöglichen. Diese Örtlichkeiten werden auch zur Evakuierung der Menschen im Gefahrenfall benötigt. Besucherinnen und Besucher von Karnevals-Veranstaltungen können ihren Beitrag zur Sicherheit leisten, indem Sie aufmerksam bleiben und ungewöhnliche Beobachtungen der Polizei, dem Ordnungsdienst oder den Sicherheitskräften melden.

Nach wie vor gilt ein Augenmerk der Behörden dem Jugendschutz. Verbotene alkoholische Getränke werden bei Kindern und Jugendlichen sichergestellt. Wer als Erwachsener oder Händler illegal Alkohol an Minderjährige abgibt, muss mit einer Anzeige rechnen. Eine hundertprozentige Sicherheit kann es allerdings nicht geben. Die Polizei Rhein-Sieg sowie die zugehörigen Städte und Gemeinden sind sich aber der gemeinsamen Verantwortung bewusst und geben ihr Bestes, um einen friedlichen und fröhlichen Karneval 2018 zu ermöglichen. (Bi)


07.02.2018 - Vereine, Karneval, Veranstaltungen:

Rückblick auf die 'Komitee Blau-Weiß Neunkirchen'-Sitzung

(Foto oben : 'Fotostudio Wölfer')

Eine Information des 'Komitee Blau-Weiß Neunkirchen' : 16 Uhr am 20. Januar - letzte Vorbereitungen für den großen Abend. Nervosität macht sich langsam breit, die Kostüme werden angezogen und der Schminkpinsel gezückt. Alles fertig, Trixi Wölfer hält den Moment kurz vor der Sitzung fest, ein "staatses Team" und ein wunderschöner Elferrat präsentiert sich getreu dem Motto "Bube, Dame, König, Ass, mir Jecke han am Spille Spaß" vor dem Bühnenbild, welches in diesem Jahr ein übergroßes 'Monopoly' / 'Mensch ärgere Dich nicht'-Spielbrett darstellt. Für unser Moderatoren-Dreamteam Ria Walterscheid und Reiner Kolf war es etwas Besonderes, denn Reiner Kolf führte seine 20. Sitzung als Sitzungspräsident.

Von nun an betrat ein Höhepunkt nach dem anderen die Bühne, angefangen mit 'Tambour-Corps Wolperath', 'Tanz-Atelier vizavi', 'Karnevals-Gesellschaft Für uns Pänz' mit Kinderprinz Tristan I., 'De 4 Höttche', 'De Köbesse' über 'Der Westerwälder Wirbelwind', 'Tanzcorps Rot-Weiß Etscheid', '6 Richtije', 'Tanzgarde Blau-Weiß Windhagen', 'Dä Tuppes vum Land' bis hin zu 'Brass on Spass' und 'Die Tanzbienen'. Ein kunterbunter Strauß, welcher sowohl die Lachmuskeln als auch die Hände in Bewegung brachten. Nachdem das Bühnenprogramm vorbei war, standen wir noch mit vielen Freunden an der Theke und ließen uns das ein oder andere Getränk zu der Musik von DJ Jürgen Müller bis in den frühen Morgen schmecken.

Wir wünschen unseren Nachbarvereinen ein super schönes Wetter für ihre Karnevalsumzüge am Samstag und uns für Rosenmontag (Start 14 Uhr Grundschule Wolperath), Sonnenschein und viele Jecken in bunten Kostümen am Straßenrand. Für unsere Sitzung am 19. Januar 2019 können ab sofort die Karten bei Katharina und Florian Barthels unter 02247 / 9001107 vorbestellt werden.
Heike Glowalla / Pressesprecherin


05.02.2018 - Wetter:

Die neue Woche wartet mit reichlich Sonnenstunden auf

Man kann es beinahe schon als Wetterphänomen bezeichnen, zumindest wenn man die vergangenen Monate als Maßstab nimmt :  Heute soll es tatsächlich acht Sonnenstunden im südlichen Nordrhein-Westfalen geben. Allerdings versehen die Meteorologen die Vorhersage noch mit einem Konjunktiv. Für den Mittwoch und Donnerstag dieser Woche werden derzeit sogar jeweils neun Stunden prognostiziert, in denen keine Wolken die Sicht auf das Zentralgestirn verdecken. Man sollte die Sonnenstunden - wenn möglich - ausnutzen, denn für das Karnevals-Wochenende und die kommende Woche sind die Aussichten wieder deutlich trüber. (cs)


04.02.2018 - Feuerwehr:

Baum drohte nur optisch auf Haus in Hochhausen zu stürzen

Es war sicherlich gut gemeint, als die Leitstelle des Rhein-Sieg-Kreises am Freitagmorgen (02.02.) einen Hinweis auf einen Baum erhielt, der auf ein Haus zu stürzen drohte. Gegen 7.10 Uhr wurden der Löschzug Seelscheid sowie die Polizei alarmiert und nach Hochhausen beordert. Eine aktuelle Gefahrenstelle konnte bei einer Absuche vor Ort jedoch nicht ausgemacht werden.

Es wird vermutet, daß einem Autofahrer bei der Vorbeifahrt in der Dunkelheit offenbar ein in Schräglage befindlicher Laubbaum am Rande der Neuenhauser Straße (Bundesstraße 56) aufgefallen war. Dieser aber drohte nicht auf das benachbarte Wohnhaus zu kippen, sondern ist lediglich ungewöhnlich schräg und krumm gewachsen. (cs)


04.02.2018 - Gemeindeverwaltung, Technik, Finanzen:

Ordnungsamt erhielt neues Dienstfahrzeug im Polizei-Look

Verwaltungsmitarbeiter Joachim Kauert präsentiert das neue Dienstfahrzeug - (Foto : Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid)

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid hat vor kurzem ein neues Dienstfahrzeug in Betrieb genommen, das sich insbesondere optisch deutlich von den anderen Autos unterscheidet. Das blau-silberne Design ähnelt dem eines Polizei-Fahrzeugs, lediglich die Aufschrift "Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid - Ordnungsamt" macht deutlich, dass es sich hierbei um ein Auto der Kommunalbehörde handelt.

"Wir möchten auf diesem Wege mehr ordnungsbehördliche Präsenz zeigen und unseren Bürgerinnen und Bürgern zugleich ein höheres Sicherheitsgefühl geben", so Bürgermeisterin Nicole Sander. Bisher war das Team des Ordnungsamtes mit neutralen Autos unterwegs, wodurch nicht immer sofort erkennbar war, dass es sich dabei um einen behördlichen Einsatz handelte. Mit dem neuen Fahrzeug ist das nun gewährleistet.

Das neue Fahrzeug ist ein 'Toyota Yaris'-Hybrid. Um die Anschaffungskosten für den Neuwagen in Höhe von rund 20.000 Euro finanzieren zu können, hatte die Gemeinde Fördermittel aus dem Kommunal-Investitions-Förderungs-Gesetz (KInvFG) beantragt. Die Bundesregierung fördert auf diesem Wege Maßnahmen zur Luftreinhaltung. Dazu zählt auch die Anschaffung von Elektro-Fahrzeugen. Die Gemeinde erhielt eine 90-prozentige Förderung, so dass lediglich zehn Prozent Eigenanteil aus dem Kommunalhaushalt aufgebracht werden mussten.


02.02.2018 - Vermischtes, Technik:

Helikopter zur Überprüfung von Leitungstrassen im Einsatz

Der Hubschrauber am gestrigen Morgen, hier über dem Wendbachtal

Nicht zum ersten Mal sorgte am gestrigen Morgen der Tiefflug eines Helikopters über Teilen des Gemeindegebiets für Aufsehen. In diesem Fall handelte es sich um den zivilen Hubschrauber (Bell 206 Jet Ranger) eines Flugservices aus dem niedersächsischen Göttingen, der diverse Dienstleistungen von Fotoaufnahmen über Transport- bis zu Montagearbeiten anbietet. Aktuell dürfte es sich um Kontrollflüge handeln, um Leitungstrassen nach den beiden Winterstürmen zu überprüfen. So verliefen die Flugrouten zumeist entlang von Freileitungen. (cs)


01.02.2018 - Schulen, Soziales:

AK spendet über 5.000 Euro an Don-Bosco-Mission 'Fambul'

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' : "Alle Kinder haben Talente und sollten die Chance erhalten, sie zu entfalten !" Es ist genau dieses Leitmotiv der 'Don Bosco Mission', welches das pädagogische Handeln des Antoniuskollegs unter der Trägerschaft der Salesianer über viele Jahre hinweg geprägt hat.

Mit dem Trägerwechsel von den Salesianern Don Boscos hin zu den 'MW Malteser Werken gGmbH' wurde diese Sicht auf den Einzelnen nicht aufgegeben. Im Gegenteil :  Ganz im Sinne der Malteser sollen junge Menschen am AK weiterhin dazu motiviert werden, ihre Talente und Stärken zu erkennen und ihr eigenes Leben aktiv zu gestalten.

So ist es kaum verwunderlich, dass das Antoniuskolleg neben der wachsenden Beziehung zu den Maltesern auch zu den Salesianern und ihren verschiedenen Projekten weiterhin eine enge Verbindung pflegt. Viele Klassen unterstützen durch immer wieder regen Einsatz gemeinnützige Projekte und sammeln Geld für den guten Zweck, beispielsweise die Don-Bosco-Mission "Fambul" in Sierra Leone.

Im Zuge des Don-Bosco-Tages, dem Todestag des heiligen Giovanni Bosco, waren deshalb in diesem Jahr mit Claudia Steiner und Cynthia Cichocki zwei Vertreterinnen der Don-Bosco-Mission beziehungsweise von "Don Bosco macht Schule" zu Gast am Antoniuskolleg, um ein ganz besonderes Geschenk in Empfang zu nehmen. Nach einem gemeinsam gestalteten Gottesdienst für die sechsten Klassen (Leitung Rosi Meis) übergaben Werner Klassmann und Diemo Seiffert stellvertretend für die Schulgemeinde einen Scheck in Höhe von genau 5.283,93 Euro, bestimmt für das Straßenkinder-Projekt der Don-Bosco-Mission "Fambul" in Sierra Leone. Unterstützt wurden sie dabei von Elisa Zimm und Fabio Kuschik (Klasse 5D) sowie dem Kollegen Daniel Steinmann :  Die Klasse 5D hatte das Straßenkinder-Projekt als Klassenprojekt ausgewählt und besonders intensiv unterstützt.

Die Spendensumme stammt aus Verkäufen auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt, einer Verkaufsaktion fair gehandelter Schokoladen-Nikoläuse sowie der Hälfte der Einnahmen des sogenannten "Tag für Afrika". Hier arbeiten Schülerinnen und Schüler jeweils einen Tag lang in Betrieben der Umgebung und spenden ihren Verdienst für einen guten Zweck.

Claudia Steiner und Cynthia Cichocki zeigten sich überwältigt von der Höhe des gespendeten Geldbetrags und waren begeistert vom Einsatz und der Begeisterungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler am AK. Werner Klassmann hob zudem das kontinuierliche Engagement des Kollegiums hervor, mit dem sich gerade auch jüngere Kolleginnen und Kollegen sofort identifizierten und ohne das ein solches Ergebnis nicht möglich sei. Dies zeige exemplarisch, dass das Antoniuskolleg nicht nur in der pädagogischen Alltagsarbeit, sondern auf vielfältige Weise den menschlichen Einsatz am Nächsten in den Mittelpunkt stelle. Ganz im Sinne Giovanni Boscos : "Lieben heißt, das Glück des anderen suchen."
Sebastian Patt


01.02.2018 - Vermischtes, Vereine, Soziales:

Nach Gold-Auszeichnung kam der Landrat nach Seelscheid

Landrat Sebastian Schuster (rechts) mit 'Schusterjunge' Peter Quadt - (Foto : Hans-Jürgen Parpart)

Im Zuge der Auszeichnung von Seelscheid als "Golddorf" erhielten die 'Schusterjungen', eine lose Vereinigung heimatverbundener Seelscheider Bürger, einen Sonderpreis aus den Händen von Landrat Sebastian Schuster. Für Landrat Schuster lag es dann nahe, bei dieser Gelegenheit einen Termin mit den 'Schusterjungen' zu machen und diese in ihrem Domizil, dem durch sie wiederhergestellten historischen "Schusterhäuschen" unterhalb von 'Sankt Georg', zu besuchen.

Am Dienstag, dem 30. Januar, besuchte Sebastian Schuster dann die 'Schusterjungen' und würdigte deren ehrenamtliches Engagement zum Beispiel bei besagtem "Schusterhäuschen", der Restaurierung des Ehrenmals, der Verbesserung der Wege "Lichjässchen" und "Schünenberg" in Berg-Seelscheid oder dem Wiederaufbau der "Josef-Willms-Schutzhütte" am 'Kräuterweg'. Die Jahreszeit bot sich an :  Der Landrat übergab den Kreisorden der Session.

Die 'Schusterjungen' ließen es sich dann nicht nehmen, dem Landrat die Schürze der 'Schusterjungen' anzuziehen und ihm einen Laib der "Schusterjungen-Kruste" durch Bäckermeister Dietmar Stümper zu übergeben. Bei Brot, Getränken und vielen Gesprächen klang der Besuch aus und Landrat Sebastian Schuster nahm etliche Anregungen mit, die in Maßnahmen der Regionale 2025 oder auch die laufende Arbeit des Kreises einfließen können.
Hans-Jürgen Parpart



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk